Canticum Canticorum

- Das Hohelied Salomonis -


Samstag, 2. Oktober 2010, 19:00 Uhr
(Einlass 18:15 Uhr)
in Darmstadt (St. Ludwig)

Sonntag, 3. Oktober 2010, 17:00 Uhr
(Einlass 16:15 Uhr)
in Kassel (Friedenskirche)


Eintritt: 12 € | 8 €


Das Hohelied, das Lied der Lieder, entstammt dem Alten Testament und stellt ein erotisches Gedicht in der Annäherung zweier Liebender dar. Allgemein wird König Salomo als Dichter angenommen. In der allegorischen Deutung wird das Hohelied als Beschreibung der Liebe Gottes zur Kirche als „Braut Christi" interpretiert. Das Projekt verknüpft Musik des 16./17. Jahrhunderts mit solcher des 20. und 21. Jahrhunderts. Darunter finden sich Vertonungen von Leonhard Lechner, Heinrich Schütz und Melchior Franck auf der einen Seite, wie Kompositionen von Knut Nystedt (Lobpreis der Liebe, 1975) und Andreas Boltz (Steh auf, meine Freundin, 2003) auf der anderen. Die Werke sind teilweise a cappella, teilweise instrumental begleitet (Schlagzeug, Violine, Continuo).